Archiv für den Tag ‘blogparade’

Top-7-Computerthemen für 2011

Datum29. Oktober 2010 · Kommentare0 Kommentare

Das Jahr neigt sich so langsam auch wieder dem Ende zu. Noch zwei Monate um genau zu sein. Jetzt fängt wieder die Zeit der Jahresrückblicke 2010 und Prognosen für 2011 an.

Ich wollte das in der nächsten Zeit sowieso in Angriff nehmen und durch einen netten Kommentar von Susann habe ich das nun einfach vorgezogen. Anlass ist außerdem eine Blogparade mit Gewinnspiel beim Tipps-Archiv, bei der es wieder mal ein Notebook zu gewinnen gibt.

Nun also zu meinen Top-7-Computerthemen für 2011:

  1. HTML5
  2. Browserkrieg 2.0 (oder 3.0?)
  3. Mobile Computing
  4. Energieeffizienz (ULV-Prozessoren, GPGPU, Green IT)
  5. Soziale Netzwerke
  6. Vorratsdatenspeicherung
  7. Apple

HTML5

Das Top-Thema in der Webwelt wird zweifellos HTML5 sein. Bereits jetzt sieht man erste Ausläufer, obwohl die HTML5-Recommendation noch nicht verabschiedet wurde. Eigentlich befindet sich HTML5 derzeit sogar noch im Working-Draft-Stadium, sodass zum einen noch mit vielen Änderungen gerechnet werden muss und zum anderen noch einige Zeit ins Land gehen wird bis die Recommendation fertig ist. Dennoch setzen schon jetzt einige Webseiten auf HTML5. So stellte beispielsweise der One-Click-Hoster Rapidshare bei seinem letzen Redesign auf HTML5 um.
Ein Wechsel auf valides HTML5 ist außerdem nicht schwer, da es weitgehen abwärtskompatibel zu XHTML und HTML4 ist.

Browserkrieg 2.0 (oder 3.0?)

Die Browserhersteller versuchen sich durch immer neue Geschwindigkeitsrekorde zu übertrumpfen. Erst Mitte letzter Woche wurde gemeldet, dass Firefox’ JavaScript Engine nun schneller sei als die vom bisherigen Spitzenreiter Google Chrome. Für die Nutzer kann dies nur ein Vorteil sein, weil dadurch das Surf-Erlebnis erheblich verbessert wird und JavaScript-Spielereien den Browser nicht mehr ewig beschäftigen. Zum anderen ist dies aber auch ein Riesenvorteil für Webentwickler, weil immer mehr auf Standardkonformität geachtet wird. Sogar im Hause Microsoft hat man sich inzwischen die Zusammenarbeit mit dem W3C auf die Fahnen geschrieben und werkelt fleißig am neuen Internet Explorer 9.

Mobile Computing

Tablets, Tablets, Tablets. Sie waren ein spannendes Thema dieses Jahr: iPad, SmartPad, WeTab. Aber auch SmartPhones werden immer beliebter – nicht nur bei Managern. Sie ermöglichen mobiles Surfen und Kontakthalten auch ohne normal zu telefonieren. Ich behaupte mal, dass Telefonieren inzwischen zu einer Nebenanwendung bei den Mobiltelefonen verkommen ist. 2011 wird sich dieser Trend wahrscheinlich noch verstärken und höhere Bandbreiten sind dank LTE auch in Sicht.

Energieeffizienz

Ein für mobile Nutzer und Umweltfreunde interessantes Thema war dieses Jahr schon Green IT. Dadurch verringerte sich nämlich der Energiehunger von IT-Komponenten (Grafikkarten, Prozessoren, Monitore) teils erheblich und bescherte uns längere Akkulaufzeiten, geringere Stromkosten und ein besseres Umweltbewusstsein. Im Jahr 2011 wird dieses Thema eine noch größere Rolle spielen, weil von beiden großen Prozessorherstellern (AMD & Intel) neue ULV-Prozessoren angekündigt wurden, was einigen Schwung in diesen Sektor bringen wird. Außerdem wächst der Umweltgedanke in der Bevölkerung immer mehr, wodurch ein größeres Bewusstsein für sparsame Komponenten geschaffen wird.

Soziale Netzwerke

Sie sind jetzt schon in aller Munde aber vor allem in die Kritik geraten. 2011 wird sich meiner Meinung nach die Debatte um Datenschutz in sozialen Netzwerken und der Frage, wieviele Daten Nutzer selbiger der Öffentlichkeit preisgeben sollten, noch weiter verschärfen. So ganz habe ich den Hype um Facebook sowieso nie verstanden.

Vorratsdatenspeicherung

Auch ein heißes Eisen wird 2011 die Vorratsdatenspeicherung sein, die Anfang des Jahres in der damaligen Form vom Verfassungsgericht gekippt wurde. Die Bundesregierung wird sich sicher nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und eine Grundgesetz-konforme Neuregelung auf den Weg bringen. Harte Zeiten erwarten also die Datenschützer und sicherheitsbewusste Nutzer im Jahr 2011.

Apple

Auch wenn ich nicht unbedingt Apple-Fan bin, darf die kleine Firma aus Cupertino nicht in der Aufzählung fehlen. Denn schließlich sind sie immer für eine Überraschung gut (siehe iPad). Sicherlich werden auch sie im nächsten Jahr wieder das eine oder andere Produkt oder Produktupdate auf den Markt bringen und damit Zeichen setzen.

Wie sind eure Meinungen zu den Top-Computerthemen für 2011? Lasst es mich in einem Kommentar wissen und nehmt vielleicht selbst an der Blogparade teil.

Blogparade: Wie sieht mein Arbeitsplatz aus?

Datum22. September 2010 · Kommentare0 Kommentare

Caschy ruft in seinem Blog zu einer netten Blogparade auf, bei der man nicht nur sehen kann, wie der Arbeitsplatz anderer Blogger so aussieht, sondern bei der man auch einen netten Gewinn abstauben kann. Zu gewinnen gibt es nämlich ein Sony Vaio CR31 S/L und zusätzlich Windows 7 Home Premium.
Natürlich lasse ich mich da nicht lumpen und nehme auch gerne teil. Nun aber zu den Fragen der Blogparade:

Von welchem Hersteller ist dein PC / Notebook?

Das Netbook ist ein Asus eeePC 1000H (Intel Atom N270, 1 GB RAM, 160 GB HDD, 10 Zoll Display, Windows XP Professional), welches mir in der Uni sehr gute Dienste leistet und so manche langweilige Vorlesung zu überbrücken hilft ;-).
Der PC ist ein Eigenbau, dessen Komponenten ganz genau in meinem sysProfile aufgelistet sind.

Bist du zufrieden mit deinem PC / Notebook?

Mit dem kleinen Asus-Netbook bin ich sehr zufrieden, nicht zuletzt wegen der langen Akkulaufzeit. Viel Rechenleistung brauche ich während der Vorlesungen sowieso nicht.
Mein „Großer“ könnte mal wieder ein bisschen neue Hardware vertragen. Da ich aber sowieso nicht mehr so viel zum Zocken komme, ist wahrscheinlich nur ein RAM-Upgrade drin, wodurch ich bei der Bildbearbeitung und beim Programmieren mehr Reserven haben werde.

Wie sieht dein Arbeitsplatz aus (Foto)?

Mein Arbeitsplatz

Ich wünsche den anderen Teilnehmern viel Glück beim Gewinnspiel. Daumen drücken!